Das Schöne für uns ALS Patienten ist, dass eine kleine Gewichtszunahme im Normalfall eher positiv ist.



Strohhalm
Flüssigkeiten, wie Getränke oder Suppen können in der Regel problemlos mit einem Strohhalm konsumiert werden. Für mich ist der grösste Vorteil, dass ich hiermit ein Minimum an Autonomie aufrecht halten kann.
Hierbei gilt es jedoch, ein paar Punkte zu beachten:
Strohhalme gibt es in unterschiedlichsten Materialien, wie Kunststoff (ist heute in vielen Ländern verboten, eingeschränkt oder kurz davor, verbannt zu werden), Glas, Metall, Pappe oder Holz/Bambus.

Glas                  Ist aus meiner Sicht heute die beste Wahl, praktisch, hygienisch und nachhaltig. Es gibt hierfür Anbieter mit einer sehr umfangreichen Auswahl an
                         Strohhalmen. Es gibt kleine Sets, welche sehr praktisch für unterwegs sind und in einem Stoffetui mit passender Reinigungsbürste geliefert werden.
                         www.halm.co

Metall                Diese sind in der Regel aus nicht rostendem Stahl und somit hygienisch unproblematisch und auch einfach zu reinigen. Als Nachteil empfinde ich,
                          den metallischen Geschmack, je nach Getränk, sowie das Risiko sich die Lippen zu verbrennen, bei heisser Flüssigkeit.

Kunststoff         Diese Strohhalme eignen sich in der Regel für alle Arten von Flüssigkeiten, egal ob kalt oder heiss. Wenn man sie sofort nach Gebrauch reinigt,
                         kann man sie problemlos mehrmals verwenden. Der grosse Nachteil ist der ökologische Aspekt, weshalb diese in naher Zukunft in vielen Ländern
                         verboten werden.

Pappe               Aus ökologischer Sicht ist Pappe eine gute Alternative. Aus praktischer Sicht gibt es jedoch ein paar Vorbehalte:
                         Bei heissen Flüssigkeiten wird die Pappe schnell matschig und somit nicht mehr brauchbar. Zudem kann er nur einmal verwendet werden und bei
                         gewissen Flüssigkeiten ist eine leichte Geschmacksveränderung zu spüren.

Holz/Bambus    Diese Materialien würden dem ökologischen Aspekt ebenfalls Rechnung tragen. Doch auch bei diesen Varianten wird der Geschmack meistens
                          spürbar verändert und die Reinigung ist nicht ganz einfach. Eine Verkeimung der Innenseite ist im Vergleich zu Glas oder Metall um ein vielfaches
                          höher.


Tipp
Für Wanderer oder Ausdauersportler gibt es Trinksysteme, welche einen Beutel in Form eines Rucksackes haben. Diese Beutel gibt es ab ca. 1-2 Liter Fassungsvermögen. Die Flüssigkeit im Beutel wird über einen Schlauch getrunken. Das Mundstück hat einen Verschluss, welcher sich durch Zusammenbeissen öffnet. Dieser Rucksack lässt sich sehr einfach am Rollstuhl anhängen. Das Mundstück muss entweder manuell zum Mund geführt werden oder man organisiert/kreiert eine Halterung, mit der das Mundstück mit dem Mund gegriffen werden kann.


Gut zu wissen
Ein positiver Nebeneffekt bei der Verwendung eines Strohhalmes ist, dass mit dem Trinken gleichzeitig auch das Gaumensegel trainiert wird. Ein geschwächtes / schlaffes Gaumensegel führt zum Schnarchen / Atemunterbrüche in Rückenlage und beeinträchtigt das Sprechen stark. Ein schwaches Gaumensegel lässt die Luft zum Sprechen über die Nase entweichen, womit ein nasales Reden entsteht, welches sehr schwer verständlich ist.